10
Jul 2019

0

Unsere Berlinfahrt vom 3. bis zum 7. Juni

Am 3. Juni 2019 ging es für uns, die Klassen 10a und 10b, auf nach Berlin. Begleitet wurden wir von unserer Klassenlehrerin, Frau Rieg, sowie von Herr Meta und Frau Kukral. Alle waren voller Vorfreude und Spannung, was uns die nächsten fünf Tage erwarten würde. Nach ungefähr neun Stunden Busfahrt und einem Zwischenstopp in Potsdam erreichten wir endlich das A&O Hostel in Berlin Mitte. Wir nahmen sogleich unsere Zimmer in Beschlag. Leider waren diese sehr klein und heiß. Aber wir wollten gleich Berlin erkunden und zogen los zum Alexanderplatz. Bei tropischen Temperaturen bestaunten wir den Fernsehturm und die Weltzeituhr. Danach ging es für uns weiter zum Brandenburger Tor, was für ein Anblick! Trotz Gewitterwolken erkundeten wir das Reichstagsgebäude und schauten den Arbeitsplatz von Frau Merkel an. Müde, aber gespannt auf die nächsten Tage gingen wir zurück zum Hostel.
 Um Mitternacht gratulierten wir Ben und Noah Schiele zu ihrem Geburtstag mit einem Ständchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag:

Nach einer kurzen, stickigen Nacht und einem guten Frühstück erkundeten wir bei einer zweistündigen Busfahrt Berlin. Ein witziger Reiseleiter zeigte uns die Berliner Stadtteile und Tipps und Tricks für das Überleben in Berlin. Anschließend hatten wir Zeit, um ausgiebig zu shoppen und eigene Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Bei immer noch sehr tropischen Temperaturen wollten wir eigentlich unsere Gesangskünste testen, jedoch hatte „Sing City“ geschlossen. Nach hektischer Programmsuche entschieden sich die Lehrer für einen Aufenthalt am Alexanderplatz.

 

Mittwoch:

Unser Tag startete mit einem Besuch im Berliner Dungeon. Dieser Besuch jagte manchen von uns einen ziemlichen Schock ein. Später am Mittag hatten wir die Chance unsere Idole und andere Stars lebensecht zu treffen, denn wir besuchten Madam Tussauds. Wir hatten viel Spaß und konnten lustige Szenen nachstellen. Bei 36 Grad war eine Schifffahrt genau das richtige und wir hatten die Chance, Berlin von einer anderen Seite zu sehen. Am Abend wurde es noch amüsant, denn wir besuchten das Improtheater im Kulturbräu. Wir konnten die Geschichte selbst mitbestimmen und zwischen drei Anfängen wählen. Es war sehr lustig durch die Einwürfe des Publikums. Auch an diesem Abend feierten wir mit zwei Geburtstagskindern: Ben und Timo.

 

Donnerstag:

Dieser Tag begann mit einem geschichtlichen Thema, denn wir hatten eine Führung in Hohenschönhausen, eine Untersuchungshaft der DDR. Es war sehr eindrucksvoll, da wir von einem ehemaligen Gefangenen geführt wurden. Leider verhinderte das anschließende sehr heftige Gewitter unseren Besuch der Reichstagskuppel. Die Zeit wurde mit shoppen und essen überbrückt, bis wir uns für unser absolutes Highlight stylten. Ausgiebig tanzten wir bis um Mitternacht im Matrix. Anschließend feierten wir mit Jason und Joschka in ihren Geburtstag.

 

Freitag:

Nach einer sehr kurzen Nacht fuhren wir gegen 10 Uhr mit dem Bus zurück Richtung Steinheim. Die Busfahrt dauerte durch den Stau deutlich länger, doch so konnten wir wenigsten noch ein bisschen schlafen, bevor wir in Steinheim von unseren Familien in Empfang genommen wurden. Es war eine schöne gemeinsame Zeit, die uns sicherlich in Erinnerung bleiben wird.