Datenschutz

Wir freuen uns an Ihrem Interesse an unserer Schule. Wir nehmen Ihren Datenschutz ernst.

Die Nutzung unserer Internetseite www.hillerschule.de ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Wir behandeln Ihre Daten, bspw. Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer stets absolut streng vertraulich und entsprechend der neuen gesetzlichen Datenschutzvorschriften (DSGVO). Nähere Informationen/Erläuterungen finden Sie unter der Datenschutz-Grundverordnung.

Mit unserer Datenschutzerklärung möchten wir Sie über den Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten oder verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Zusätzlich werden Sie mit der Datenschutzerklärung über die Ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

1. Name und Anschrift
Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung

Hillerschule Steinheim

Schulstr. 3

89555 Steinheim

Deutschland

Tel: +49 7329.969730
Fax: + 49 7329.9697333

E-Mail: info@hillerschule.de

Website: www.hillerschule.de

2. Erfassung der allgemeinen Daten und Informationen
Bei dem Aufruf von www.hillerschule.de werden durch den Internet-Browser, den der Besucher verwendet, automatisch Daten an den Server dieser Webseite gesendet und zeitlich begrenzt in einer Protokolldatei (Logfile) gespeichert. Bis zur automatischen Löschung werden nachstehende Daten ohne weitere Eingabe des Besuchers gespeichert:

  • Browsertypen/Versionen
  • Betriebssystem
  • die Internetseite auf unsere Internetseite zugreift
  • die Unterwebseiten auf die unserer Internetseite aufgerufen wird
  • Datum und die Uhrzeit
  • IP-Adresse
  • Internet-ProviderDie Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO gerechtfertigt um
  • unserer Internetseite korrekt darzustellen und zu optimieren
  • Funktionsfähigkeit unserer Internetseite zu gewährleisten
  • Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen

3. Kontaktmöglichkeit
Besucher können über das Online-Kontaktformular oder per Mail auf der Webseite Nachrichten an uns übermitteln. Um eine Antwort empfangen zu können, ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse erforderlich. Alle weiteren Angaben kann die anfragende Person freiwillig geben. Mit Absenden der Nachricht über das Kontaktformular willigt der Besucher in die Verarbeitung der übermittelten personenbezogenen Daten ein. Die Datenverarbeitung erfolgt ausschließlich zu dem Zweck der Abwicklung und Beantwortung von Anfragen über das Kontaktformular. Dies geschieht auf Basis der freiwillig erteilten Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) DSGVO. Die für die Benutzung des Kontaktformular erhobenen personenbezogenen Daten werden automatisch gelöscht, sobald die Anfrage erledigt ist und keine Gründe für eine weitere Aufbewahrung gegeben sind.

4. Rechte
Sie haben jederzeit das Recht auf

a) Widerruf (Art. 7 Abs. 3 DSGVO)

b) Auskunft (Art. 15 DSGVO)

c) Berichtigung (Art. 16 DSGVO)

d) Löschung (Art. 17 DSGVO)

e) Beschwerde (Art. 77 DSGVO)

f) Einschränkung der Verarbeitung ( Art. 18 DSGVO)

5. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren
Wir verarbeiten und erheben die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein auf der Internetseite befindliches Webformular, an uns übermittelt. Kommt ein Anstellungsvertrag mit einem Bewerber zustande, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht.

6. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung
Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist zb. verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn wir einen Vertrag abschließen. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene uns wenden. Wir klären dem Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

7. Dauer der Speicherung
Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind. Wie unter Punkt 6. erklärt, können Sie allerdings jederzeit von Ihren Rechten Gebrauch machen.

8. Stand und Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung hat den Stand vom 14. Dezember 2018. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung zu gegebener Zeit zu aktualisieren, um den Datenschutz zu verbessern und/oder an geänderte Rechtsprechungen anzupassen.

9. Unser Datenschutzbeauftragter des Staatlichen Schulamts

Jörg Hofrichter, Telefon 07161. 63 1525, E-Mail: joerg.hofrichter@ssa-gp.kv.bwl.de

 

Bei weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter Punkt 1. oder der im Impressum angegebene Adresse an uns wenden.